Im Dienste der Öffentlichkeit

Die Burgergemeinde Biel führt als Rarität einen eigenen Sozialdienst für ihre Mitglieder. Dieses Engagement entlastet die öffentliche Hand.

Burgerinnen und Burger, die in eine schwierige Lebenssituation oder in Not geraten, werden von der Burgergemeinde Biel beraten und erhalten, wenn nötig, wirtschaftliche Unterstützung auf gesetzlicher und freiwilliger Basis. So ist sie zuständig für Abklärungen im Bereich des Kindes- und Erwachsenenschutzes sowie für die Führung von Mandaten, die ihre Mitglieder betreffen. Zudem gewährt sie auf Gesuch hin Burgerinnen und Burgern Ausbildungsbeiträge und -darlehen. Die Aufgaben werden durch die Sozialbehörde sowie den Sozialdienst gemeinsam wahrgenommen und aus zweckgebundenen Fondsmitteln finanziert.

Dieses Engagement entwickelte sich aus der Geschichte der Burgergemeinde als Gemeinschaft, in welcher der soziale Gedanke - in Ergänzung zum wirtschaftlichen Zusammenschluss - von zentraler Bedeutung war. Nur noch fünf andere Burgergemeinden im Kanton Bern führen ebenfalls einen eigenen Sozialdienst.

Diese finanziellen und fachlichen Leistungen der Burgergemeinde entlasten den Kanton Bern und die Einwohnergemeinden.